Ein Treffen mit gemischten Gefühlen

ASB-Tagespflege verabschiedet FSJ-ler

Die Gäste der ASB-Tagespflege trafen sich zur üblichen Zeit, doch dieses Mal wurden sie unter anderem mit einem festlichen Frühstück verwöhnt. Einige ahnten schon, dass dieser Tag etwas Besonderes bringen wird.

Lars Burgdorf (20) und Caglar "Charlie" Sular (22) saßen am festlich dekorierten Tisch und unterhielten sich angeregt mit den Gästen. Die Beiden leisteten ein Freiwilliges-Soziales-Jahr (FSJ) in der ASB-Tagespflege ab. Dieses Jahr endete nun am Donnerstag und Anja Schmidt, die Leitung der Tagespflege, organisierte zu diesem Anlass ein besonderes Tagesprogramm zur Verabschiedung. „Die Beiden sind Gästen und Kollegen sehr ans Herz gewachsen, doch ist heute der letzte Tag ihres Einsatzes beim ASB.", so Schmidt. Die jungen Männer werden jetzt ins Studium wechseln und mit ihrer empathischen und herzlichen Art in der Erinnerung bleiben.

Doch trotz des Abschieds gab es auch Erfreuliches zu verkünden. Constantin Pudelek (19) tritt die Nachfolge der beiden Liebgewonnen an. Sowohl Gäste als auch die Mitarbeiter richteten ihre besten Wünsche an die alten und den neuen Begleiter.

Die ASB-Tagespflege bietet bis zu 20 Gästen täglich Platz und entlastet mit dem Angebot z.B. pflegende Angehörige, die einer Berufstätigkeit nachgehen. Häufig fehlt die Zeit, Angehörige rund um die Uhr zu betreuen. Tagespflegen bilden hier den Brückenschlag zwischen der ambulanten Pflege und einer stationären Betreuung. Die zu betreuenden Personen nehmen mit der Tagespflege am gesellschaftlichen Leben teil und bleiben in den eigenen vier Wänden wohnen.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr.