Wettbewerb "Hand aufs Herz"

ASB-Schulsanitätsdienst belegt Platz 1

Ob stabile Seitenlage, Herz-Lungen-Massage oder die Versorgung von Verletzten - Sofortmaßnahmen am Unfallort können Leben retten.

Vor diesem Hintergrund lud die Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen zum elften Mal Schulen aus Bremen und Niedersachsen zum Wettbewerb „Hand aufs Herz" ein. In nachgestellten Unfallszenarien traten Schülerinnen und Schüler der 5. bis 10. Klassen gegeneinander an und bewiesen dabei ihr Erste-Hilfe-Wissen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund RV Braunschweiger Land schickte drei Schulen in den Schülerwettbewerb. Das Martino Katharineum (MK) trat mit vier Teams an, die IGS Volkmarode und die IGS Franzsches Feld mit jeweils einem Team. Insgesamt beteiligten sich 180 Teams aus Bremen und Niedersachsen am Wettbewerb. Für jedes Team gab es vier Aufgaben zu bewältigen. In drei davon musste jedes Teammitglied das eigene Erste-Hilfe-Wissen unter Beweis stellen. Die letzte Aufgabe erforderte von einem Teammitglied sicheres Auftreten in einer alltäglichen, aber gefährlichen Verkehrssituation. Für alle korrekten Maßnahmen während der zu bewältigenden Aufgaben wurden Punkte vergeben. Am Ende standen die Sieger fest. Aufgrund der sehr guten Leistung teilten sich acht Teams Platz 1 mit voller Punktzahl (61 Punkte). Darunter auch zwei Teams vom MK. Die zwei anderen Teams vom MK sowie das Team der IGS Volkmarode belegten Platz 5 (57 Punkte). Die IGS Franzsches Feld erreichte mit 53 Punkten den 9. Platz. Für die ersten Plätze gab es als Preise einen Besuch im Planetarium Wolfsburg und eine alternative Stadtführung in Bremen.

Neben dem Erste-Hilfe-Wettbewerb sorgte auch ein umfangreiches Rahmenprogramm für Unterhaltung der Jungen und Mädchen.